In der aktuellen, durch Covid-19 verursachten Situation ist Sidels Hauptanliegen die Gesundheit und Sicherheit aller unserer Interessengruppen sowie die Gewährleistung der Geschäftskontinuität für unsere Kunden.. Mehr erfahren

Yotvata Dairy Israel fördert Markenimage mit zweiter aseptischer PET-Komplettanlage von Sidel

Yotvata Dairy, Teil der Strauss Group und lokal bekannt für sein Schokoladenmilchgetränk, war der erste Hersteller in Israel, der Milch mit verlängerter Haltbarkeit (ESL = Extended Shelf Life) in PET-Flaschen produzierte – eine revolutionäre Entwicklung auf dem israelischen Markt. Vor kurzem stellte der Erzeuger flüssiger Molkereiprodukte seine 2-Liter-ESL-Milchflasche von HDPE auf PET um und führte so ein komplett neues Produkt für Israel ein. Erreicht wurde dieser Schritt durch die Installation einer weiteren nachhaltigen und flexiblen aseptischen PET-Komplettanlage von Sidel und einer Innovation des Verpackungsdesigns.

Obwohl Israel nur 8,5 Millionen Einwohner hat, nahm das Land 2016 weltweit den 15. Rang bei den Pro-Kopf-Ausgaben für Milchprodukte ein. Im Moment füllen die meisten Akteure in der israelischen Molkereibranche ihre Produkte in HDPE und Karton ab. Die Entscheidung von Yotvata, PET zunehmend als bevorzugtes Verpackungsmaterial zu verwenden, trägt daher zu einer unverwechselbaren Markenpositionierung bei und macht das Unternehmen zu einem Pionier auf dem Markt. 

Ein führender Produzent von Molkereiprodukten 

Yotvata Dairy wurde 1962 gegründet und ist in einem Kibbuz mitten in der Wüste ansässig, etwa 40 Kilometer vom Roten Meer entfernt. Das Unternehmen hat – allen Widrigkeiten zum Trotz – bewiesen, dass Milch auch unter Wüstenbedingungen verarbeitet werden kann. Durch eine Kombination aus langjähriger Expertise und kompromisslosem Qualitätsbewusstsein konnte es eine Vielfalt ansprechender Geschmacksrichtungen kreieren, sein Portfolio an Molkereiprodukten in neue Kategorien ausweiten und sich als ein führender Produzent von Milchprodukten in Israel etablieren. Das ist vor allem dem Geschmack seiner beliebten Schokoladenmilch zu verdanken, die seit den 1960er Jahren am Eingang zum Kibbuz in einem kleinen Gasthaus verkauft wird, das für Reisende inzwischen zu einem unverzichtbaren Stopp auf dem Weg nach Eilat geworden ist. 

Wir hatten mit unserer ersten Anlage, die wir 2014 erwarben, bereits überaus positive Erfahrungen mit Sidels aseptischer Technologie für die PET-Produktion gemacht. Diese neue Verpackungsanlage wird es uns ermöglichen, die Produktionskapazität für bereits existierende Produkte zu steigern und zugleich unsere Umweltbilanz zu verbessern, vor allem durch den Wechsel von HDPE zu PET und das Potenzial zur Verringerung des Flaschengewichts, das mit Sidels integriertem System zur Trockendekontamination der Preformen erreicht werden kann

Achiraz Horesh
COO von Yotvata

Sidels PET-Verpackungskompetenz ausschlaggebend für Produktneueinführung

Yotvata hatte klare Ziele für die Einführung seiner neuen, für Familienhaushalte konzipierten 2-Liter-PET-Milchflasche: „Wir müssen mit visuellen Standards im Vergleich zur Vergangenheit und unserer Konkurrenz brechen, da alle lokalen Molkereiproduzenten – wir eingeschlossen – Milch bisher in eckigen 2-Liter-Flaschen mit Griff verpackt haben. Darüber hinaus wollen wir ein großartiges Markenerlebnis für unsere Verbraucher sicherstellen und die Möglichkeiten maximieren, die Flaschen problemlos aus dem Supermarktregal nehmen zu können“, erklärt Ram Srugo, CEO von Yotvata. Der letzte Punkt war eine besondere Herausforderung, weil die Mehrheit der israelischen Einzelhändler Kühlkettenprodukte in Kühltruhen lagert, aus denen die Kunden Ware von oben entnehmen und die nur eine sehr begrenzte Höhe aufweisen. Diese Probleme mussten gelöst werden, und das auf einem Markt, der in Bezug auf Produkteinführungen besonders innovativ ist, während sich Verpackungsformate eher langsamer ändern. Es herrscht jedoch auch ein wachsendes Bewusstsein für neue, praktische und nachhaltige Verpackungslösungen – bei Yotvata und in der gesamten Branche. PET ist die offensichtliche Wahl, nicht nur wegen der nahezu grenzenlosen Designoptionen. Denn mit seinem geringen Gewicht und der hohen Recyclingfähigkeit bietet das Material erhebliche Umweltvorteile wie geringere Transportkosten und den insgesamt reduzierten Einsatz von PET-Granulat.

Sidel unterstützte Yotvata als langjähriger Geschäftspartner bei der Konzeption und Qualifizierung der neuen 2-Liter-PET-Flasche und half dem Hersteller dabei, Hindernisse aufgrund des großen Formats zu überwinden sowie den Benutzerkomfort zu steigern. Das neue Design – komplett mit einem geprägten Logo des Kunden am oberen Teil des Behälters – ist auf Materialfestigkeit im Griffbereich fokussiert, um Spritzer beim Eingießen des Produkts in ein Glas zu verhindern. Außerdem wirkt es dem Vakuumeffekt entgegen, der bei Produkten, die über die Kühlkette vertrieben werden, auftreten kann. Nicht weniger wichtig ist, dass PET im Vergleich zu HDPE beträchtliche umwelttechnische Pluspunkte mit sich bringt: Es ist zu 100 % recyclingfähig und ermöglicht die Herstellung leichterer Flaschen. 

Flexible und nachhaltige aseptische PET-Komplettlösung für eine Vielzahl von milchbasierten Getränken 

Yotvata begrüßt die steigende Nachfrage nach seinem breit gefächerten Angebot an milchbasierten Produkten und war dazu bereit, das neue 2-Liter-Flaschenformat einzuführen. Deshalb entschloss sich das Unternehmen, seine zweite aseptische PET-Komplettanlage von Sidel zu erwerben. Weil man bereits positive Erfahrungen mit dem aseptischen Portfolio für die PET-Produktion gemacht hatte, war Yotvata zuversichtlich, dass Sidels Technologie seinen Bedarf erneut perfekt erfüllen und die Produktion von ESL- und H-Milch in PET-Flaschen ermöglichen würde. „Wir hatten mit unserer ersten Anlage, die wir 2014 erwarben, bereits überaus positive Erfahrungen mit Sidels aseptischer Technologie für die PET-Produktion gemacht. Diese neue Verpackungsanlage wird es uns ermöglichen, die Produktionskapazität für bereits existierende Produkte zu steigern und zugleich unsere Umweltbilanz zu verbessern, vor allem durch den Wechsel von HDPE zu PET und das Potenzial zur Verringerung des Flaschengewichts, das mit Sidels integriertem System zur Trockendekontamination der Preformen erreicht werden kann“, erklärt Achiraz Horesh, COO von Yotvata

Aktuell produziert die neue Anlage 1-Liter-Flaschen sowie die neu entworfenen 2-Liter-Flaschen für Milch in PET. Ihre Flexibilität macht sie zur idealen Wahl, um die Produktionsbedürfnisse von Yotvata hinsichtlich aromatisierter Milch sowie ESL- und H-Milch zu erfüllen. 

Die kürzlich installierte aseptische PET-Komplettanlage ist mit Sidels aseptischer Combi Predis™ ausgestattet, die Preform- und Verschlusssterilisierung sowie Blas- und Verschließfunktionen in einer geschlossenen Einheit kombiniert und 100 % steril abgefüllte und verschlossene PET-Flaschen liefert. Sidels aseptische Combi Predis bietet eine optimale Kosteneffizienz und Umweltbilanz, da sie kein Wasser und nur sehr wenig Chemikalien verbraucht und eine unbegrenzte Gewichtsreduzierung der Flaschen zulässt. Diese bewährte Lösung hat bereits zur Einsparung von sieben Milliarden Litern Wasser und 57.000 Tonnen PET beigetragen, dabei aber 46 Milliarden Flaschen produziert. Bei dieser revolutionären Technologie aktiviert der Ofen der Blasmaschine die sterilisierende Wirkung des Wasserstoffperoxid-Dampfs, ohne dass die Preformen zusätzlich erhitzt werden müssen. Dieselbe Technologie wird auch für die Verschlusssterilisierung eingesetzt und gewährleistet eine PET-Verpackungslösung mit 100 % Trockenaseptik. 

Effiziente PET-Komplettanlage von einem einzigen Partner 

Die Anlage ist neben Fördertechnik und End-of-Line-Systemen auch mit Sidels RollQuattro, dem bewährten und vielseitigen schnelllaufenden Rollfed-Etikettierer, ausgestattet, der leichte Behälter mit extrem dünnen Etiketten handhaben kann. Um seine aseptische PET-Komplettanlage, die 13.500 Flaschen pro Stunde bewältigen kann, umfassend zu nutzen, verließ sich Yotvata auf die bekannte Förder-, Verpackungs- und Palettierungskompetenz von Sidel. Mit der neuen Anlage wird am israelischen Standort auch EvoFilm® installiert, ein Schrumpffoliensystem mit dem besten Qualitäts-Preis-Leistungsverhältnis auf dem Markt. Darüber hinaus entschied sich der Hersteller für Pal Kombi, einen für Kisten, Kartons, Trays und Schrumpffoliengebinde geeigneten automatischen Palettierer. Er wurde für Anlagen im mittleren bis hohen Geschwindigkeitsbereich konzipiert und kann einfach kontrolliert und bedient werden. Diese End-of-Line-Anordnung ermöglicht eine höhere Produktionsleistung bei gleichzeitig gesenktem Ressourcenverbrauch und erfüllt damit die Anforderungen von Yotvata perfekt. 

Andrea Tondelli, Sales Manager Southern Europe bei Sidel, fasst zusammen, wie Sidel den Hersteller von Molkereiprodukten unterstützte: „Yotvata nutzte unsere gesamten Kompetenzen, von Verpackungsdesign und Serienfertigung über unsere Führungsrolle bei aseptischen Technologien bis hin zu unserer langjährigen Expertise bei Komplettanlagen. Sidels aseptische Combi Predis gewährleistet die bestmögliche Hygiene, die überaus einfache Bedienung und die Flexibilität, die dieser Kunde in Anbetracht der verschiedenartigen Produkte, die mit der Anlage verarbeitet werden, brauchte.“

Die Sidel Group hat ihre Datenschutzerklärung aktualisiert
OK, ich verstehe