In der aktuellen, durch Covid-19 verursachten Situation ist Sidels Hauptanliegen die Gesundheit und Sicherheit aller unserer Interessengruppen sowie die Gewährleistung der Geschäftskontinuität für unsere Kunden.. Mehr erfahren

Sidel begleitet StrongPack beim Aufbau des größten Lohnver-packungs-Hubs für alkoholfreie Getränke in Afrika

Mit dem Ziel, die Nummer Eins der hochwertigen Lohnverpackung alkoholfreier Getränke in Afrika zu werden, hat StrongPack Ltd. vor Kurzem die Geschäftstätigkeit in Nigeria aufgenommen. Im Rahmen dieses Greenfield-Projekts installierte das Unternehmen in-nerhalb von zwei Jahren vier Sidel-Anlagen: eine Anlage für Dosen, zwei serienmäßige PET-Komplettanlagen und eine PET-Anlage mit dem Beschichtungssystem Sidel ActisTM. Die Letztgenannte war unerlässlich, um die Haltbarkeitsdauer der Getränke zu verlängern und damit eine der Herausforderungen der lokalen Vertriebskette zu meistern. Außerdem konnte StrongPack mit Actis das Gewicht der Flaschen um 25 % reduzieren und ihnen neue Formen geben.

Kohlensäurehaltige Softdrinks (CSD) stehen in der Beliebtheitsskala der Getränke in Afrika hin­ter Flaschenwasser an zweiter Stelle. Das fortgesetzte Wachstum dieses Segments geht vor allem auf den stetigen Anstieg der Kaufkraft der Verbraucher auf einem Kontinent zurück, der weltweit die jüngste Altersstruktur aufweist.[1] Gleichzeitig wird die Distribution durch lange Transportwege und schlechte Straßen beeinträchtigt und verlangt nach abgefüllten Getränken mit langer Haltbarkeitsdauer. 

Auf diesem neuen Markt ist Nigeria ein besonders interessanter Fall. Mit 195,9 Mio. Einwohnern und einem Bevölkerungswachstum von 2,6 % im Jahr 2018[2] hat das Land in den letzten Jahren auch während der Konjunktureinbrüche eine erfreuliche Entwicklung bei kohlensäurehaltigen Softdrinks (CSD) gezeigt (mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate des Verkaufs­volumens von 11,1 % zwischen 2012 und 2017). Dieses Phänomen geht vor allem auf das Be­völkerungswachstum, den Preiswettbewerb und aggressive Marketingkampagnen der wichtigs­ten internationalen CSD-Akteure zurück.[3]

Wir suchten nach einer Lösung, die uns hel­fen würde, diese Herausforderungen zu überwinden. Nach sorgfältiger Prüfung wurde klar, dass Sidel und die Actis-Lösung – wie sie in die Combi-Konfiguration einer unserer PET-Komplettanlagen integriert ist – für die Bedingungen der lokalen Wertschöpfungskette am bes­ten geeignet wäre.

Del Tupaz
Managing Director von StrongPack

Ein langfristiger Geschäftsansatz mit dem Schwerpunkt Innovation

StrongPack erkannte die Chancen auf dem CSD-Markt und startete die Geschäftstätigkeit als Lohnverpackungsunternehmen von alkoholfreien Getränken 2018 mit anspruchsvollen Zielen: „In den nächsten fünf Jahren möchten wir die Nummer Eins der Lohnverpackungsunternehmen alkoholfreier Getränke in ganz Afrika werden“, erklärt Del Tupaz, Managing Director bei StrongPack. „Im gleichen Zeitraum wollen wir das führende Unternehmen für die hochwertige Lohnverpackung jeder Marke in Nigeria werden. Das ist ein grundlegender Aspekt unseres Geschäftsansatzes, der sich zweifellos auszahlt. Vor Kurzem haben wir die Lohnverpackung der 60-cl-PET-Flaschen für ein international führendes Softdrink-Unternehmen gestartet“, fährt Del Tupaz fort. 

Mit der Aufnahme der Geschäftstätigkeit in Nigeria musste sich StrongPack in einem Land, in dem Mehrwegflaschen aus Glas aus historischen Gründen das vorrangige Verpackungsformat sind, von den vorhandenen Marktakteuren und deren Kapazitäten abheben. 

Das Unternehmen investierte daher in die modernste Produktionstechnologie für PET und Dosen, um seinen Kun­den ein erweitertes Spektrum von Verpackungsoptionen anzubieten. PET ist bekannt für seine Benutzerfreundlichkeit, Wiederverwertbarkeit und Leistung über die gesamte Lieferkette. Auf­grund der hohen Temperaturen und der schwierigen Logistik in Nigeria ist das Handling von PET-Verpackungen jedoch schwieriger als in anderen Teilen der Welt. Manche Produkte wer­den im Freien angeboten und verkauft, wo sie häufig direktem Sonnenlicht ausgesetzt sind, was zu einem Kohlendioxidverlust führt. Dieser Kohlendioxidverlust wird weiter verstärkt, da die Fla­schen wegen der schlechten Straßen beim Transport kräftig durchgeschüttelt werden. 

Der Managing Director von StrongPack fährt fort: „Wir suchten nach einer Lösung, die uns hel­fen würde, diese Herausforderungen zu überwinden. Nach sorgfältiger Prüfung wurde klar, dass Sidel und die Actis-Lösung – wie sie in die Combi-Konfiguration einer unserer PET-Komplettanlagen integriert ist – für die Bedingungen der lokalen Wertschöpfungskette am bes­ten geeignet wäre.“ Diese Entscheidung machte StrongPack zum ersten und einzigen Geträn­keproduzenten in Afrika, der die Actis-Technologie von Sidel installierte und daher beschichtete PET-Flaschen für CSD liefern kann. 

Herausragende Partnerschaft führt Greenfield-Projekt zum Erfolg 

StrongPack hat die Verhandlungen mit Sidel bereits vor ein paar Jahren aufgenommen, als das Unternehmen den Einstieg in das Getränkeabfüllgeschäft beschloss und ein Greenfield-Projekt mit zwei Komplettanlagen plante: eine für Dosen und eine zweite für PET-Flaschen. Diese An­lagen haben 2018 die Produktion aufgenommen und waren vor allem für die Verpackung von RC Cola, einer führenden und 1905 eingeführten Cola-Marke, bestimmt. Die Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit der Anlage entsprach perfekt den Erwartungen des Lohnverpackers, und StrongPack investierte in zwei weitere PET-Komplettanlagen: eine PET-Standardanlage und eine Anlage mit Sidel Actis in einer Combi-Konfiguration. 

Das Greenfield-Projekt an einem 8,4 ha großen neuen Standort in einem 32.000 m² großen Gebäude in Agbara, einem Industriegebiet in der Nähe von Lagos, stellte eine besondere Her­ausforderung dar. Daher suchte StrongPack nach Unterstützung vor Ort und einem aufge­schlossenen und vertrauenswürdigen, innovationsorientierten und proaktiven Partner für den Aufbau eines führenden und komplett neuen Lohnverpackungs-Hubs. „Wir haben in jedem Sta­dium dieses anspruchsvollen Projekts mit Sidel und dem hervorragend strukturierten Sidel-Team zusammengearbeitet. In Kooperation mit Sidels Projektmanagern und Anlagenentwick­lern haben wir regelmäßig die Fortschritte evaluiert und erforderlichenfalls Anpassungen vorge­nommen. Während dieses Prozess hat uns angenehm überrascht, wie gut das Sidel-Team mit seinem ganzheitlichen Ansatz in der Lage war, unsere Anforderungen sowohl im Hinblick auf die Geschwindigkeit als auch im Hinblick auf die Flexibilität zu erfüllen. Trotz unvorhergesehe­ner Herausforderungen haben wir dank der hervorragenden, von einer täglich praktizierten Lernkultur bestimmten Kommunikation zwischen den Teams unsere Ziele erreicht“, bekräftigt der Managing Director von StrongPack. 

Er fährt fort: „Wenn der Standort vollständig entwickelt ist, können wir 1,2 Mrd. Liter alkoholfreie Getränke pro Jahr produzieren. Die Kapazität und die Möglichkeiten unserer Fabrik in Agbara werden uns als zentralen Hub für viele potenzielle afrikanische Kunden positionieren.“ 

Höchstes Flexibilitätsniveau: verschiedene Behältertypen und -formate für CSD 

Dank der erfolgreichen Partnerschaft mit Sidel verfügt der nigerianische Lohnverpacker jetzt über eine zukunftssichere Fabrik mit vier Komplettanlagen für Dosen und PET-Flaschen mit effizient ausgelegten Maschinen und Prozessen, die schnelle Formatwechsel und interne Rei­nigungen ermöglichen. „Vom ersten Tag an waren wir von Sidels Kompetenz überzeugt: Wir wussten, dass Sidel eines der führenden Unternehmen der Branche ist, die schlüsselfertige Lö­sungen für kohlensäurehaltige Softdrinks liefern.“ Außerdem haben Sidel und StrongPack ge­meinsame Werte wie die Sicherheit der Mitarbeiter und hohe Qualitätsstandards. „Die Projekt­ausführung einschließlich Installation der Rohrleitungen, Anlagenlayout und Definition des Be­arbeitungsbereichs erfolgte mit einem starken Fokus auf Zugänglichkeit und Funktionalität. Es lief hervorragend, und es wurden keine Kompromisse gemacht“, fügt er hinzu. 

Die Produktionskapazität des Werks in Agbara liegt derzeit bei eindrucksvollen 850 Mio. PET-Flaschen (beschichtete und Standardflaschen) pro Jahr. Die beiden PET-Standardverpackungsanlagen haben eine Produktionsleistung von 36.800 bzw. 46.000 Fla­schen pro Stunde. Zusätzlich produziert die vielseitige Dosenlinie 40.000 Dosen pro Stunde. Layout und Konzeption dieser letztgenannten Anlage wurden ursprünglich für die Produktion eines in Nigeria beliebten alkoholfreien Malzgetränks entwickelt. „Wir glauben, dass es für die­ses Getränk einen wachsenden Markt gibt, und haben daher in unserer Anlage für Dosen von Anfang an einen Pasteur vorgesehen, der für die Bearbeitung empfindlicher Produkte entwickelt wurde. Der Pasteur verarbeitet nicht nur das Malzgetränk, sondern kann auch andere Getränke in Dosen, z. B. Eistee und Saft, handeln. Diese Getränke sind zwar in Nigeria noch nicht sehr verbreitet, aber mit unserem Setup sind wir auf die Zukunft vorbereitet, und unsere Produktion bleibt extrem flexibel“, erläutert der Managing Director von StrongPack

Gewichtsreduzierte Flaschen sparen 3 Tonnen PET-Granulat pro Tag 

Die PET-Komplettanlage, die in einer Combi-Konfiguration mit Actis ausgestattet ist und zwei Flaschenformate (35 cl und 50 cl) verarbeitet, unterstützt die einzigartigen Produktionsvorteile, die der Standort in Agbara CSD-Marken bietet. Actis (Amorphous Carbon Treatment on Internal Surface) ist Sidels bewährte Plasmabeschichtungstechnologie, die die Haltbarkeitsdauer von Getränken bis um das Fünffache verlängern kann und eine Gewichtsreduzierung der Verpa­ckung ermöglicht, ohne Kompromisse bei der Recyclingfähigkeit zu machen. Diese Vorteile ha­ben, kombiniert mit der einfachen Bedienung und den zahlreichen Anlagen, in denen Actis weltweit erfolgreich installiert ist und die für derzeit über 5 Mrd. Flaschen für CSD, Bier, Saft, Tee und Kaffee stehen, bei der Entscheidung von StrongPack eine wichtige Rolle gespielt. „Die Reduzierung des Gewichts der 35-cl-Flasche auf 15,5 g ermöglicht uns eine Einsparung von rund 3 Tonnen Granulat pro Tag. Das sind 3 Tonnen, die nicht auf einer Müllhalde landen“, so StrongPack

Gestützt auf die Actis-Technologie und die verlängerte Haltbarkeitsdauer der PET-Flaschen plant StrongPack, Märkte in Westafrika zu erschließen, die sonst nicht erreichbar wären. Actis bot auch die Möglichkeit, ein neues Flaschendesign für die Formate 35 cl und 50 cl zu entwi­ckeln, die nicht nur die Anforderungen von Actis erfüllen, sondern die sich auch am Point of Sale von anderen Produkten abheben – ein wichtiger Faktor auf dem nigerianischen Markt. „Wir sind heute mit Actis so zufrieden, dass wir unser Vertrauen in Sidel erneuert und eine zweite PET-Anlage mit dieser Technologie bestellt haben“, sagt Eric Thibault, Vorsitzender von StrongPack, stolz zum Abschluss.

 

[1] Euromonitor 2018

[2] Weltbank (https://www.worldbank.org/)

[3] Euromonitor 2018

Die Sidel Group hat ihre Datenschutzerklärung aktualisiert
OK, ich verstehe