In der aktuellen, durch Covid-19 verursachten Situation ist Sidels Hauptanliegen die Gesundheit und Sicherheit aller unserer Interessengruppen sowie die Gewährleistung der Geschäftskontinuität für unsere Kunden.. Mehr erfahren

Sidels Akkumulationslösung Gebo AQFlex verbessert Leistung und Agilität von Orangina Suntory France erheblich

Die zum ersten Mal in ihrem größten Format bei Orangina Suntory France im Werk Meyzieu installierte Förder- und Pufferlösung Gebo AQFlex® von Sidel erhöht die Betriebszeit der dortigen PET-Verpackungsanlage für Softdrinks durch ein gesteigertes Maß an Flexibilität, um ein überaus diversifiziertes Produktionssortiment mit neun Flaschenformaten in unterschiedlichen Formen zu unterstützen. Darüber hinaus deckt Gebo AQFlex ein breites Leistungsspektrum ab und hat durch ein schonendes und kontaktloses Produkthandling erheblich zur Sicherung der Produktqualität von Orangina Suntory France beigetragen.

Die Suntory Group wurde 1899 in Osaka gegründet. Mit inzwischen 300 Tochtergesellschaften und mehr als 38.000 Mitarbeitern gilt Suntory heute als eines der ältesten und größten Unternehmen für den Vertrieb von Getränken in Japan. 

Die französische Firma Orangina Suntory France wurde 2009 von der Gruppe erworben.Als französischer Marktführer für Fruchtgetränke mit einem Marktanteilswert von 20,2 % (2019) und vier Produktionsstätten in Frankreich – La Courneuve, Meyzieu, Donnery und Châteauneuf-de-Gadagne – zählt Orangina Suntory France zu den wichtigsten Akteuren im Getränkesegment. 2019 erwirtschaftete das Unternehmen, das einen Verbraucherstamm von 17 Millionen Haushalten in Frankreich bedient, einen Umsatz von 908 Millionen Euro[1]. Es dominiert den Markt für Getränke mit mehr als 350 Produktreferenzen, darunter sechs große Vorzeigemarken: Orangina, Schweppes, Oasis, Pulco, Champomy und Maytea.

Die Gebo AQFlex ist relativ einfach zu verwenden, da sie problemlose, automatische Formatwechsel mit nur ein paar Klicks im Bedienpanel ermöglicht und nur geringfügige mechanische Eingriffe an den Ein- und Auslaufförderern nötig sind

Hubert Couppey
Project Manager der Abteilung Operations Development bei Orangina Suntory France

Puffersystem der neuen Generation mit hohem Maß an Flexibilität und vollständiger Produktschonung

2017 erwarb Orangina Suntory France eine brandneue Verpackungsanlage für das Werk Meyzieu, bestehend aus Maschinen unterschiedlicher Erstausrüster, darunter auch die Aseptic Combi Predis™ von Sidel. 

Da auf der Anlage neun Flaschenformate von 0,2 l bis 1 l für vier Marken – Oasis, Pulco, Maytea und O’verger – produziert werden, suchte Orangina Suntory France nach einer neuen Akkumulationslösung, die verschiedenste Formate und Formen verarbeiten konnte, einschließlich eckiger Flaschen, für die herkömmliche Massenpufferungslösungen nicht geeignet sind. „Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass es bei einem Akkumulationsverfahren, bei dem die Produkte einander berühren, zu Beschädigungen der dünnwandigen PET-Flaschen, die wir für Getränke ohne Kohlensäure nutzen, kommen kann und sich dadurch die Produktionsqualität insgesamt verändert“, erläutert Hubert Couppey, Project Manager der Abteilung Operations Development bei Orangina Suntory France. „Außerdem war besonders die Flexibilität ein heikler Punkt, da eckige Flaschen hin und wieder Blockierungen verursachen, wenn sie mit herkömmlicher Massenpufferung verarbeitet werden. Solche Blockierungen können zu Anlagenstopps führen und sich negativ auf unsere Gesamtproduktivität auswirken“, gibt er zu bedenken.

Die neue Pufferlösung musste zudem in der Lage sein, ein breites Leistungsspektrum von 27.000 bis 45.000 Flaschen pro Stunde abzudecken und eine umfassende Kapazität von drei bis fünf Minuten Nettoakkumulation zu bieten, um die Gesamteffizienz der Anlage zu sichern. 

In Anbetracht der großen Zahl an verarbeiteten Produkten empfahl Sidel die damals größte Ausführung der Gebo AQFlex. Wegen der Einsatzvielfalt der Anlage war Gebo AQFlex eine perfekte Wahl – das einbahnige, kontaktlose und schonende Produkthandling gewährleistete ein neues Maß an Flexibilität. Zusätzlich erhielt der Kunde durch diese Flexibilität auch mehr Freiheit in Bezug auf attraktive Verpackungsdesigns mit unterschiedlichen Flaschenformen. Ein weiterer ausschlaggebender Faktor für den Erwerb war die Kompaktheit der Maschine, die im Vergleich zu herkömmlichen Systemen ein besseres Verhältnis von Pufferung zu Fläche bietet und selbst bei einem begrenzten Platzangebot, wie es im Werk von Orangina Suntory France der Fall war, eine einfache Integration ermöglicht. 

Gebo AQFlex überzeugt Orangina Suntory France mit eigens angesetzter Prüfung 

Da die Akkumulationslösung relativ neu auf dem Markt war und auf einem bahnbrechenden Design basierte, verlangte Orangina Suntory France einen Funktionsnachweis. Daher wurden Expertendelegationen aus Frankreich und Japan zu einer dreitägigen Werksabnahmeprüfung bei Sidel eingeladen. Nach dem ersten Tag, der zugleich auch der entscheidende sein sollte, waren alle Beteiligten davon überzeugt, dass die Kapazität von Gebo AQFlex die anspruchsvollen Vorgaben der Verpackungsanlage von Orangina Suntory France im Werk Meyzieu voll und ganz erfüllte. 

Swanny Goussanou, Project Manager bei Sidel, erklärt zu dieser erfolgreichen Erfahrung: „Das kompakte All-in-One-Design verarbeitete dank seines schonenden, kontaktlosen, einbahnigen Produkthandlings alle neun Formate perfekt, ohne die empfindlichen, leichten Behälter zu beschädigen.“ Während der Prüfung konnten sich die internationalen Experten auch von der Benutzerfreundlichkeit der Maschine unter realen Bedingungen überzeugen: „Die Gebo AQFlex ist relativ einfach zu verwenden, da sie problemlose, automatische Formatwechsel mit nur ein paar Klicks im Bedienpanel ermöglicht und nur geringfügige mechanische Eingriffe an den Ein- und Auslaufförderern nötig sind“, fasst Hubert Couppey zusammen. Diese Ergonomie trägt dazu bei, dass Orangina Suntory France Bedienerstunden einsparen kann. 

Einfache und effiziente Installation mithilfe einer „Zwillingslösung“ 

Weil dieses großformatige Modell das erste Mal überhaupt installiert wurde, war eine enge Zusammenarbeit der Teams von Sidel und Orangina Suntory France überaus wichtig. Um Modifizierungen und Inbetriebnahme der Maschine zu bewältigen, wurde am Sidel-Standort eine Zwillingslösung aufgebaut. Für das schnelle Beheben von Störungen richtete man eine Ferndiagnose ein, um die im Werk Meyzieu installierte Gebo AQFlex steuern zu können.  

Die Gebo AQFlex wurde im September 2018 erfolgreich bei Orangina Suntory France installiert. Zum heutigen Zeitpunkt läuft die Lösung mit einer hohen Effizienz von 99,5 %. Die nachweisliche Leistung der Gebo AQFlex und der Gesamterfolg des Projekts führten zur Bestellung und Installation einer weiteren Gebo AQFlex durch Orangina Suntory France im Werk Donnery sowie zu zwei Folgeaufträgen über zwei Einheiten in Nagano, Japan.

 

[1] Quelle: Orangina Suntory Website

Die Sidel Group hat ihre Datenschutzerklärung aktualisiert
OK, ich verstehe