Levissima, eine der führenden italienischen Wassermarken, verlässt sich auf Sidels neuen EvoDECO Roll-Fed-Etikettierer, um Anlagenleistung und Etikettenqualität sicherzustellen

Das Unternehmen Levissima, Teil der Sanpellegrino Group (Nestlé Waters), benötigte eine neue Komplettanlage für die Produktion seiner neu gestalteten 1,5-l-Flasche mit reinem Wasser aus den Alpen, um auf die gestiegene Nachfrage nach Flaschenwasser in Italien zu antworten. Unterstützt vom langjährigen Partner Sidel konnte Levissima die Qualität der Etikettenaufbringung verbessern und gleichzeitig die Produktionsleistung steigern. Damit nutzt Levissima die Vorteile der jüngsten Entwicklung im Etikettier-Portfolio der Sidel Group: EvoDECO Roll-Fed.

 

Die Einwohner von Cepina im Herzen der Alpen Norditaliens genießen seit jeher ein besonders reines Wasser. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts erkannten Ärzte, Chirurgen und weitere angesehene Fachleute die therapeutischen Eigenschaften dieses Wassers, das angenehm zu trinken, sehr gut verdaulich und besonders diuretisch ist. Es wurde schnell über die Grenzen des Tals hinaus bekannt und wird seit den 1930er Jahren unter dem Namen Levissima, abgeleitet vom lateinischen Adjektiv levis („leicht“), zum Verkauf angeboten. 

Heute ist Levissima das beliebteste natürliche Mineralwasser von über 10 Millionen Familien in Italien[1] und gehört im Hinblick auf den Verkaufswert und das Verkaufsvolumen zu den drei ersten Wassermarken des Landes.[2] In einer modernen Produktionsstätte in Cepina wird das Wasser so rein, wie es aus der Quelle sprudelt, in Flaschen gefüllt. 

Wachsende Nachfrage nach gesundem Flaschenwasser in Italien 

Die Nachfrage nach Flaschenwasser, das in Italien traditionell zu den Mahlzeiten und über den ganzen Tag verteilt getrunken wird, wird in Zukunft voraussichtlich steigen. Da die italienischen Verbraucher nach gesünderen Lebensweisen und günstigen Preisen suchen, liegt Flaschenwasser, das keinen Zucker enthält, keine Kalorien hat und funktionale Eigenschaften aufweist, vor anderen Softdrinks und wird bis 2022 ein Verkaufsvolumen von geschätzten 10,6  Mrd. Liter erreichen.[3] 

Um mit dieser Entwicklung Schritt zu halten, musste Levissima die Produktionskapazität für stilles Wasser erhöhen und plante, die Produktionsleistung mit einer umgestalteten 1,5-l-Flasche mit einem kürzeren Hals, aber der unverändert kultigen, viereckigen Flaschenform auf über 46.000 Flaschen pro Stunde zu erhöhen. „Die hervorragende Qualität und die hohen Hygienestandards von Sidel-Maschinen waren uns bereits bekannt. Die Kompetenzen und der kundenorientierte Ansatz des Sidel-Teams während der Installation und der Inbetriebnahme sowie das reibungslose Projektmanagement haben unser Vertrauen in Sidel noch verstärkt”, erklärt Franco Simoncini, Betriebsleiter bei Levissima. Die langjährige Partnerschaft zwischen Sidel und Nestlé Waters hat ebenfalls zum Erfolg des Projekts beigetragen. Noch wichtiger aber war, dass Sidel dem italienischen Wasserabfüller mit dem neuen EvoDECO Roll-Fed eine ideale Lösung anbieten konnte: Mit seinen beiden Etikettierstationen erreicht der EvoDECO Roll-Fed die erforderliche Produktionsleistung bei einer präzisen Etikettenaufbringung auf eine viereckige 1,5-l-Flasche. 

Spitzenproduktivität und Nachhaltigkeit für den Schutz der Marke 

Im März 2018 erhielt Levissima eine neue Corporate Identity, die in der umgestalteten Flasche und dem Etikett der führenden italienischen Wassermarke einen lebendigen Ausdruck findet. Das reine und leichte Mineralwasser stammt aus einer außergewöhnlichen, natürlichen Umgebung, geprägt von den uralten Gletschern im Herzen der Alpen. Die Gipfel der Alpen sind auf Levissimas neuem Logo und Etikett[4] zu sehen, das sich nun auf einer transparenten Folie präsentiert. Die Farbe des Logo wird von den neuen grünen Verschlusskappen aufgenommen, die aufgrund ihrer ergonomischen Form einfach zu öffnen sind. 

Um Levissimas spezifische Herausforderungen im Zusammenhang mit der neuen Flasche und dem neuen Etikett zu meistern, hat Sidel einen EvoDECO Roll-Fed-Etikettierer mit zwei Stationen installiert, die die Flaschen abwechselnd etikettieren und sowohl leichte Behälter als auch sehr dünne Etiketten verarbeiten können. Die Ergonomie der Maschine wurde zur Steigerung der Leistung und Effizienz optimiert. Alle wichtigen Komponenten sind während der Produktion gut sichtbar und zugänglich. Das offene Design ist bei Umstellungen und bei der Wartung von Vorteil, da die Station jetzt nicht mehr ausgekoppelt werden muss. Die Etiketten werden mit einem Pad-zu-Pad-Transfer auf Levissimas neue viereckige Flaschen aufgebracht, der auch bei hohen Geschwindigkeiten einen sehr stabilen und akkuraten Prozess garantiert und damit die zentralen Forderungen des Wasserabfüllers erfüllt: exzellente Etikettenaufbringung und hohe Zuverlässigkeit.

Der neue Etikettierer ist mit einzigartigen Funktionen ausgestattet, die die Verfügbarkeit verbessern: Zum Beispiel wird der EvoDECO Roll-Fed während der Produktion automatisch von einem System gereinigt, das auf der Vakuumtrommel installiert ist und aus leichten Segmenten für einfache Umstellungen und Wartungsarbeiten besteht. Dieses System entfernt Klebstoffreste und erreicht damit eine noch höhere Gesamtleistung. Der reibungslose und konsistente Produktionsfluss wird auch durch die automatische Etikettenextraktion unterstützt, die durch ein Sidel-Patent geschützt ist und sicherstellt, dass keine Stillstandszeiten durch fehlende Flaschen oder fehlerhaft aufgebrachte Etiketten entstehen. Mit dem neuen vertikalen Melter und der lasergravierten Auftragsrolle wird der Klebstoff nach Bedarf gemischt und mit einer präzise eingehaltenen Temperatur aufgetragen. Ein Verfahren, das den Klebstoffverbrauch reduziert und damit die Gesamtqualität und die Nachhaltigkeit erhöht. 

Lebensmittelsicherheit kombiniert mit hoher Leistung 

Da Levissima Leistung und Produktionskapazität ohne Kompromisse bei der Lebensmittelqualität signifikant steigern wollte, fiel die Wahl wie selbstverständlich auf die Sidel Matrix™ Combi. Diese Lösung, die die Prozesse Streckblasen, Abfüllen und Verschließen in ein einziges System integriert, reduziert die Betriebskosten und benötigt 30 % weniger Stellfläche als herkömmliche eigenständige Maschinen. Die Sidel Combi verwendet weniger Maschinenkomponenten und erreicht daher einen bis zu 4 % höheren Wirkungsgrad als eigenständige Maschinen sowie schnellere Formatwechsel und einen sparsameren Energieverbrauch. Da sie außerdem Einsparungen bei Arbeitskraft, Rohstoffen und Ersatzteilen ermöglicht, ergibt sich eine Senkung der Betriebskosten um bis zu 12 %. 

Die an den Standort in Cepina gelieferte Combi ist mit einem kontaktlosen Sidel-Füller SF100 ausgestattet, der optimale Verfügbarkeit und höchste Produktivität sicherstellt. Die verkleinerte Einhausung des Füllers ermöglicht bestmögliche Hygiene und reduziert den Wasser- und Chemikalienverbrauch während des externen Reinigungsprozesses auf ein Minimum. Auf diese Weise erfüllt die Lösung höchste Anforderungen an die Lebensmittelsicherheit – ein extrem wichtiger Aspekt für Nestlé Waters. 

Energieeinsparungen und optimierte Verfügbarkeit 

Die Sidel Matrix Combi im Levissima-Werk ist mit OptiFeed® ausgestattet, einer Verschlusszuführung mit patentierter Waterfall-Technologie, die die Verschlüsse anhebt, ausrichtet, mit hoher Geschwindigkeit zuführt und dabei Energie spart. Diese Energieeinsparungen werden durch ein System erreicht, das die Verschlüsse individuell anhebt und für die Verschlussentnahme keine Druckluft benötigt, sodass die Qualität der Verschlüsse und die Ökobilanz verbessert werden. OptiFeed ermöglicht durch die reduzierte Höhe, die bessere Zugänglichkeit und die haltbaren Materialien eine einfachere Bedienung und Wartung und gewährleistet mit einem integrierten Prüfsystem eine hundertprozentige Qualität der Verschlüsse. 

Das hochflexible Efficiency Improvement Tool (EIT®) ist ebenfalls Teil der Lösungen, die Sidel der führenden italienischen Wassermarke geliefert hat. EIT zeichnet automatisch und rund um die Uhr Produktionsrohdaten auf, berechnet zahlreiche Leistungskennzahlen (KPI), analysiert Produktionsprobleme, erkennt die Quellen von Effizienzverlusten und führt Fehler-Ursachen-Analysen durch. Das Tool ist letztlich dafür bestimmt, außerplanmäßige Stillstandszeiten, Abfälle und Kosten zu reduzieren und die Produktionsleistung von Levissima zu steigern. Es bietet Mitarbeitern auf allen Ebenen der Organisation in Echtzeit Zugriff auf einschlägige und umsetzbare Informationen zu Produktionsproblemen und gewährleistet, dass die Wasserqualität und die Anlagenkapazität immer auf dem gewünschten Niveau bleiben.

 

 

[1] https://www.levissima.it/chi-siamo/unica/qualita/

[2]Euromonitor 2018.

[3] Euromonitor 2018

[4] https://www.sanpellegrino-corporate.it/it/news/