THAILÄNDISCHER NEWCOMER WENDET SICH FÜR DIE ERSTE ASEPTISCHE HIGHSPEED-ABFÜLLANLAGE DES LANDES AN SIDEL

10/03/14

 

Installiert wurde sie bei einem neuen Unternehmen, das den gesamten südostasiatischen Raum bedienen wird. Als der thailändische Geschäftsmann Pongsakorn Pongsak die General Beverage Company Limited in seinem Heimatland ansiedelte, war er ein Neuling in der Getränkebranche. So wandte er sich zunächst an Sidel und bestellte eine schlüsselfertige aseptische PET-Verpackungslinie.

 

Von Textilien zur aseptischen Abfüllung

Gründer und Eigentümer Kitti Pongsakdi (Pongsakorn Pongsaks Vater) hat ursprünglich das Textilunternehmen "Suwan Spinning and Weaving" gegründet, das heute einer der größten Hersteller von Garn und Stoff ist und daneben noch weitere Textilbereiche abdeckt. Der Vorstoß in die Getränkebranche, den Pongsakorn Pongsak mit der General Beverage Company wagte, machte das Unternehmen zunächst zu einem Lohnabfüller für die wichtigsten ASEAN-Getränkehersteller (ASEAN = Association of Southeast Asian Nations).

 

Sidel General Beverage Thailand WorkesAnbieter der richtigen schlüsselfertigen Lösung

Im Anschluss an einen Besuch bei Sidels Messestand auf der Anuga, der weltweit größten Messe für Lebensmittel und Getränke, 2012 in Deutschland erhielten Führungskräfte der General Beverage eine Einführung in die Sidel-Technologie und konnten die aseptische Abfüllung zum ersten Mal live erleben. Sie begeisterten sich für Sidels aseptische Abfüllanlage und die technischen Kapazitäten des Unternehmens. In mehreren Projektbesprechungen und Sitzungen mit Sidels Expertenteam wurde die Lösung gefunden, die dem Bedarf des Kunden am besten entsprach. Pongsakorn Pongsaks Unternehmen wollte einen Lieferanten, der eine schlüsselfertige, sichere und flexible Lösung für ein breites Sortiment hochwertiger Getränke wie Kaffee, Tee, Milch und Fruchtsaft liefern konnte. Der thailändische Hersteller entschied sich für die Zusammenarbeit mit Sidel, um nahezu alle Verpackungsmaschinen zu importieren. So kam es, dass Sidel die gesamte Abfüllanlage entwickelte, herstellte, lieferte, installierte und in Betrieb nahm.

 

Drei verschiedene Entwicklungsstadien

Das Werk wird in Bangkok, nur 60 km von Sidels lokaler Niederlassung entfernt, für 120 Mio. EUR (160 Mio. USD) in drei Bauabschnitten errichtet. Der erste, bereits abgeschlossene Bauabschnitt verfügt nun über die schnellste Produktionslinie für aseptisch gefüllte PET-Flaschen des Landes. Die Produktionslinie umfasst eine Sidel-Blasmaschine SBO20 Universal2eco mit Ecoven zur Senkung des Energieverbrauchs und die erste aseptische Sidel-Abfüllanlage für die Verarbeitung von Partikelgrößen bis 5 mm x 5 mm x 5 mm mit angeschlossenem Aidlin Eco Cap-Feeder.

 

Die Linie hat eine Produktionskapazität von 40.000 Flaschen pro Stunde und ist das fortschrittlichste und umweltfreundlichste Fertigungssystem der Region. Der zweite Bauabschnitt wird Mitte 2014 folgen, der dritte und letzte soll in fünf Jahren fertiggestellt sein. Das Unternehmen veranstaltete Roadshows im ganzen Land und in anderen südostasiatischen Ländern, um sich als Lieferant zahlreicher verpackter Produkte wie Kaffee, Tee, Milch und Fruchtsaft für über 20 lokale und internationale Marken bekannt zu machen.

 

Sidel General Beverage Thailand EquipmentHightech-Lohnabfüller für die gesamte ASEAN-Region

Das zweckorientierte Werk von General Beverage wurde im Verwaltungsbezirk Sam Phran von Nakhon Pathom errichtet, um dem Markt mit seinen innovativen Verpackungsanlagen für sichere hochwertige Lebensmittelprodukte Impulse zu geben. Das Unternehmen stellt den großen Akteuren auf inländischen und nahegelegenen ausländischen Märkten seine Dienste als Lohnabfüller zur aseptischen Abfüllung in PET-Flaschen zur Verfügung. Die Produktionslinie verarbeitet große Serien hochwertiger Getränke mit hohem oder niedrigem Säuregehalt einschließlich der empfindlichsten Getränke. Es handelt sich um die erste aseptische Sidel-Anlage, die in Thailand installiert wurde, wo das tropische Klima die aseptische Abfüllung zu einer noch größeren Herausforderung macht. Derzeit produziert die Anlage ein Getränk mit einem hohen Anteil Ballaststoffe (weißer Traubensaft mit Aloe-Vera-Stücken), Joghurt und Milch im Format 280 ml sowie grünen Tee und Saft im größeren 350-ml-Format. Als Newcomer in der Getränkeindustrie war die Entscheidung des Unternehmens, derart empfindliche Produkte abzufüllen, ein gewagter Schritt, da für die langfristige Einhaltung der strengen Lebensmittelsicherheitsnormen für die abgefüllten Produkte besonderes Fachwissen erforderlich war. Aber durch die enge Zusammenarbeit mit der Sidel Group und die Nutzung ihres umfassenden Expertenwissens und ihrer langjährigen Erfahrung in der Entwicklung von Lösungen für die aseptische Produktion wurde diese Herausforderung problemlos gemeistert.

 

Kongkiat Ramphaisri, zuständig für die Geschäftsentwicklung empfindlicher Produkter in der Zone Südostasien Pazifik bei Sidel, kommentiert das Projekt wie folgt: "Wir haben eng mit General Beverage zusammengearbeitet, um ihre Produktmerkmale, Verpackungsmaterialien, Flaschendesigns und aseptischen Abfülltechnologien zu verstehen. So konnten wir sicher sein, höchste Qualität, Hygiene und Lebensmittelsicherheit neben optimaler Effizienz der Produktionslinie zu liefern."

 

Stimulation eines bereits wachsenden Marktes

General Beverage positioniert sich als Unternehmen, das den Getränkemarkt der Zone Südostasien Pazifik mit innovativen Verpackungsstrategien und hochwertigen Produkten bester Qualität stimulieren wird. In dieser Region wird der Sektor für Fruchtsaft-, Tee- und Sportgetränke über die nächsten vier Jahre voraussichtlich um 4 % pro Jahr wachsen. Der Marktanteil für PET-Flaschen in diesem Sektor wird um 6 % steigen, da die Verbraucher das leichte und benutzerfreundliche Material Glas vorziehen und hygienischer finden als HDPE.

 

Hier klicken um die Pressemitteilung herunterzuladen.

Download HD Bilder.

VAT No.: IT01787680345