In der aktuellen, durch Covid-19 verursachten Situation ist Sidels Hauptanliegen die Gesundheit und Sicherheit aller unserer Interessengruppen sowie die Gewährleistung der Geschäftskontinuität für unsere Kunden.. Mehr erfahren

Führend in der aseptischen PET-Abfüllung: Sidel feiert drei Jahre FDA-Validierung seiner aseptischen Combi Predis

2017 wurde Sidels aseptische Streckblas-Füll-Verschließ-Lösung Combi PredisTM von der US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) für in den USA verkaufte Produkte mit niedrigem Säuregehalt zugelassen – eine Premiere in der Branche. Mit mehr als 180 Referenzen bei großen Getränke- und Molkereiunternehmen seit der Einführung dieser sicheren und einfachen Lösung Anfang 2000 unterstreichen die wiederkehrenden Aufträge für diese Technologie ihren Erfolg.

Seit der anfänglichen FDA-Zulassung haben viele Akteure in der Getränke- und Molkereibranche in den USA, Asien und Südamerika Sidels bewährter Preform-Trockendekontaminationstechnologie vertraut, um ihr Geschäft in den USA weiterzuentwickeln. Dieser Kundenerfolg spiegelt die globalen Errungenschaften wider, die seit ihrer Einführung von der Predis-Technologie erzielt wurden: Über 60 Milliarden dekontaminierte Flaschen bei über 10 Milliarden Litern eingespartem Wasser und 60.000 Tonnen eingespartem PET. Die aseptische Combi Predis unterscheidet sich von früheren aseptischen Abfülltechnologien, weil die Sterilisation der PET-Verpackung bereits in der Preform-Phase anstatt später in der Abfüllphase stattfindet. Die Lösung kennzeichnet einen wichtigen Schritt hin zu einer nachhaltigen Produktion, denn sie erfordert kein Wasser und nur eine minimale Menge an Chemikalien: Der Ofen der Blasmaschine aktiviert die sterilisierende Wirkung des Wasserstoffperoxid-Dampfs (H2O2), ohne dass die Preformen zusätzlich erhitzt werden müssen, was weitere Ressourcen spart.

„Seit die weltweit erste FDA-zugelassene aseptische Lösung mit Preform-Trockensterilisation vor drei Jahren auf den Markt kam, konnte Sidel seine globale Führungsrolle bei der Technologie für die Herstellung empfindlicher Getränke und flüssiger Molkereiprodukte kontinuierlich ausbauen. Das hohe Maß an Kundenakzeptanz und die vielen Wiederholungsaufträge sind der Tatsache zuzuschreiben, dass unser patentiertes System für die Verpackung empfindlicher, bei Raumtemperatur vertriebener Produkte mit niedrigem Säuregehalt in PET-Flaschen 100 % sicher und einfach ist. Wir sind sehr stolz auf diesen großen Erfolg“

Guillaume Rolland
Vice President Sensitive Products bei Sidel

Für maximale Sicherheit und Einfachheit entworfen

Die aseptische Combi Predis von Sidel trägt zur Einfachheit und Zuverlässigkeit in der Produktion bei, denn eine Anlage mit einer kleinen sterilen Zone und einem Minimum kritischer Faktoren lässt sich sicherer, einfacher und effektiver steuern und warten. Die Preform-Trockensterilisation vor dem Ofen verhindert eine erneute Verunreinigung und macht die Sterilisation der Flaschen in der Streckblasmaschine unnötig. Außerdem werden die Einschränkungen in Bezug auf die Komplexität der Flaschenform eliminiert. Daher kann die Lösung Flaschenformate von 200 ml bis 3 l in jeder Form handhaben. Für eine größere Flexibilität ist der Formatwechsel einfach und schnell – er dauert nur eine Minute pro Blasform. In ihrer neuesten Generation, der vielseitigen aseptischen Combi Predis, kann die Lösung sogar stille Getränke und kohlensäurehaltige Softdrinks in einer Anlage in PET abfüllen.

Globale Führungsposition bei der Herstellung empfindlicher Getränke and flüssiger Molkereiprodukte

Akteure in aller Welt vertrauen auf diese patentierte Lösung und haben die Chance ergriffen, das aseptische Streckblas-Füll-Verschließ-System von Sidel zur Herstellung und zum Vertrieb in PET verpackter, haltbarer Produkte mit niedrigem Säuregehalt zu erwerben. Dazu zählen Milch- und flüssige Molkereiprodukte sowie Milchalternativen und pflanzenbasierte Getränke wie Sojamilch oder Kokosdrinks. Die Lösung entspricht nicht nur den aktuellen Anforderungen der FDA an eine gute Herstellungspraxis („current Good Manufacturing Practice, cGMP“) und trägt seit 2017 die 3-A-Zertifizierung für ihr hygienisches Design, sondern wurde auch von der Canadian Food Inspection Agency (CFIA), der kanadischen Behörde für Lebensmittelkontrolle, zugelassen – eine Voraussetzung für den Verkauf empfindlicher Produkte auf dem kanadischen Markt.

 

 

„Seit die weltweit erste FDA-zugelassene aseptische Lösung mit Preform-Trockensterilisation vor drei Jahren auf den Markt kam, konnte Sidel seine globale Führungsrolle bei der Technologie für die Herstellung empfindlicher Getränke und flüssiger Molkereiprodukte kontinuierlich ausbauen. Das hohe Maß an Kundenakzeptanz und die vielen Wiederholungsaufträge sind der Tatsache zuzuschreiben, dass unser patentiertes System für die Verpackung empfindlicher, bei Raumtemperatur vertriebener Produkte mit niedrigem Säuregehalt in PET-Flaschen 100 % sicher und einfach ist. Wir sind sehr stolz auf diesen großen Erfolg“, erklärt Guillaume Rolland, Vice President Sensitive Products bei Sidel.

„Dank der sehr einfachen Bedienung, die die Lösung bietet, kann die FDA-Zulassung auch für die Aufrüstung einer aseptischen Combi Predis angewendet werden, die bereits bei einem Kunden installiert wurde. Dies eröffnet neue Geschäftschancen für Kunden, die damit anfangen möchten, Produkte mit niedrigem Säuregehalt in die USA zu verkaufen“, ergänzt Rolland.

Die Sidel Group hat ihre Datenschutzerklärung aktualisiert
OK, ich verstehe