In der aktuellen, durch Covid-19 verursachten Situation ist Sidels Hauptanliegen die Gesundheit und Sicherheit aller unserer Interessengruppen sowie die Gewährleistung der Geschäftskontinuität für unsere Kunden.. Mehr erfahren

Neue aseptische PET-Komplettanlage von Sidel und neues Flaschendesign für H-Milch kurbeln Geschäft bei Fattoria Latte Sano in Italien an

Zum ersten Mal hat der lokale italienische Milchproduzent Fattoria Latte Sano die Fertigung seiner ultrahocherhitzten Milch (H-Milch) von Kartons auf aseptisches PET umgestellt – auf einer neuen, sicheren und unkomplizierten Verpackungsanlage mit der bewährten Aseptic Combi Predis™ von Sidel. In Verbindung mit einem neuen Flaschendesign ermöglicht die Anlage ein nachhaltiges Geschäftswachstum mit der Flexibilität, auch die Anforderungen einer zukünftigen Produktion haltbarer Milchprodukte für die Eigenmarke der Firma sowie für Handelsmarken zu erfüllen.

Die Fattoria Latte Sano macht sich für den ländlichen Raum und die Viehzucht stark und versorgt die Haushalte in der italienischen Region Latium bereits seit mehr als 70 Jahren mit ihren Produkten. Die nur eine kurze Fahrt von Rom entfernte Firma hat sich zu einem bei den Verbrauchern und Einzelhändlern der Region wohlbekannten lokalen Akteur entwickelt. Die Fattoria Latte Sano verarbeitet Milch, die von ausgewählten Bauernhöfen mit hohen Qualitätsstandards geliefert wird. Verkauft werden Produkte unter der Eigenmarke der Firma, aber auch lohnverpackte Milchprodukte von Handelsmarken und anderen Branchen.

 

„Eine Kombination aus Marktnachfrage und unserem Wunsch nach einem nachhaltigen Geschäftsmodell hat uns dazu ermutigt, Sidels bewährte aseptische PET-Verpackungslösung mit ihrer integrierten Streckblas-Füll-Verschließlösung mit Preform-Trockensterilisationstechnologie zu wählen“

Marco Lorenzoni
President der Fattoria Latte Sano

Steigerung der Kapazität zur Milchherstellung mit aseptischer PET-Abfülllösung

Der italienische Markt wird zwar nach wie vor von in Karton oder hochdichtem Polyethylen (HDPE) verpackter Milch dominiert, doch in PET abgefüllte Milch wird in diesem Land immer beliebter, da sie vom Verbraucher als attraktiver wahrgenommen wird.

Die Fattoria Latte Sano hat ihre Produktion von länger haltbarer (ESL) und H-Milch auf das 100 % recyclingfähige Verpackungsmaterial PET umgestellt. „Eine Kombination aus Marktnachfrage und unserem Wunsch nach einem nachhaltigen Geschäftsmodell hat uns dazu ermutigt, Sidels bewährte aseptische PET-Verpackungslösung mit ihrer integrierten Streckblas-Füll-Verschließlösung mit Preform-Trockensterilisationstechnologie zu wählen“, bestätigt Marco Lorenzoni, President der Fattoria Latte Sano.

 

 

Die große Anzahl bekannter Namen in der weltweiten Molkereiindustrie, die bereits auf Sidel vertrauen, hat zu der Entscheidung für eine Zusammenarbeit zwischen der Fattoria Latte Sano und Sidel beigetragen. Ein weiterer ausschlaggebender Faktor war die Zulassung der aseptischen Combi Predis durch die US-amerikanische Food & Drug Administration (FDA), die sie 2017 für die Herstellung und Vermarktung von Low-Acid-Produkten in den Vereinigten Staaten validierte. Es war die erste aseptische Abfülllösung mit Preform-Trockensterilisation der Welt. Für den italienischen Akteur bedeutete dies eine wichtige Anerkennung der gebotenen Lebensmittelsicherheit und bestärkte sein Vertrauen, als er in seine erste aseptische PET-Lösung investierte.

Die Techniker von Sidel arbeiteten eng mit dem Team der Fattoria Latte Sano zusammen, um ein optimales Anlagenlayout mit einer relativ kleinen Standfläche zu konzipieren sowie die Anlage zu installieren und zu validieren. Außerdem erhielt das Kundenteam genau die richtige Unterstützung bei der Verbesserung seiner betrieblichen Routine und Hilfestellung in Bezug auf gute Fertigungspraktiken. „Seit ihrem erfolgreichen Anlaufen im Januar 2019 erreicht die aseptische PET-Komplettanlage die höchsten Lebensmittelsicherheitsstandards, macht die Produktion einfach und flexibel, liefert uns aber auch die ergonomischen Aspekte, die wir uns gewünscht hatten“, erklärt Marco Lorenzoni.

Darüber hinaus bietet die Anlage Freiheiten in Bezug auf Produktionspläne und Produktsortiment: Sie kann diverse SKUs mit einer Auswahl von vier verschiedenen Milchsorten verarbeiten – Vollmilch, teilentrahmt, entrahmt und Biomilch – und diese aseptisch in 1-l- und 500-ml-Flaschen abfüllen, je nach den produzierten Marken mit unterschiedlichen Etikettentypen. Was den Umweltschutz betrifft, garantiert die Anlage auch eine erhebliche Senkung des Wasser- und Chemikalienverbrauchs. 

Neues PET-Flaschendesign mit Kuhsilhouetten: ein moderner, origineller Look

Die Verpackung flüssiger Molkereiprodukte in PET-Flaschen bringt sowohl für die Hersteller als auch für die Verbraucher Vorteile mit sich, von der Einhaltung hoher Lebensmittelstandards bis hin zu einem herausragenden Konsumerlebnis. PET ist die kostengünstigste und nachhaltigste Verpackungslösung, mit der Hersteller ihre Milchprodukte im Supermarktregal von den traditionellen eckigen Kartons oder HDPE-Flaschen differenzieren können. Die quasi unendlichen Möglichkeiten für das Verpackungsdesign waren für die Fattoria Latte Sano sehr wichtig, um die Marke deutlich von der Konkurrenz zu unterscheiden.

Während der Implementierung der Verpackungsanlage half Sidel auch beim Design der neuen PET-Flaschen. Sie bestehen aus einem Monolayer-Material, das sich einfacher recyceln lässt, und besitzen am oberen Teil der Flasche eine unverwechselbare Kuhsilhouette, die ihnen einen modernen und originellen Look verleiht. Die 1-l-Flasche wiegt nur 26 g, weil sie nicht den thermischen Belastungen der herkömmlichen Flaschenspülung ausgesetzt wird, und trägt somit zu erheblichen PET-Einsparungen bei. Außerdem gewährleistet sie dank der perfekten Dichtigkeit zwischen Flaschenmündung und Verschluss ohne Aluminiumfolie die Qualität und Integrität der Milch und lässt sich einfach öffnen und schließen.

Wie Luigi Camorali, Account Manager Sales Southern Europe bei Sidel, erklärt, war der Designprozess für die H-Milch-Verpackung der Fattoria Latte Sano ein wichtiger Meilenstein des Projekts: „Unsere Unterstützung spielte eine große Rolle bei der Auswahl und Qualifizierung der am besten geeigneten PET-Barrierelösung für die neue Verpackung, aber auch bei der Beratung unseres Kunden bezüglich der kostengünstigsten Lösung für die Etikettierung – wir empfahlen denselben Flaschendurchmesser und dasselbe Etikettierfeld für alle Flaschen, um zusätzliche Kosten für den Etikettenwechsel zu minimieren“, führt er aus. Die Etiketten werden mit einem RollQUATTRO Evo-Etikettierer von Sidel aufgebracht, der die erforderliche Flexibilität besitzt, um die Bedürfnisse des Milchproduzenten in Bezug auf Produktwechsel, akkurate Anbringung der Etiketten und die Verarbeitung leichterer Behälter zu erfüllen.

Mithilfe von Sidels Know-how im Verpackungsdesign wollte sich die Fattoria Latte Sano auch breiter gefächerte Geschäftschancen im Handelsmarkensegment erschließen. „Um uns dahingehend zu helfen, wird das Logo des Unternehmens auf das Etikett gedruckt, statt direkt in die Flasche geprägt zu werden. So können dieselben Behälter in unterschiedlichen Formaten genutzt werden, um flüssige Molkereiprodukte abzufüllen, die sowohl unter der Eigenmarke als auch von anderen Marken verkauft werden“, erklärt Luigi Camorali abschließend.

Mit einer Produktionskapazität von 12.000 Flaschen pro Stunde läuft die Anlage aktuell acht Stunden am Tag und fünf Tage die Woche mit über 90 % durchschnittlicher Effizienz für jedes Flaschenformat. Dank ihrer herausragenden Eigenschaften bietet sie der Fattoria Latte Sano definitiv eine enorme Chance, die Produktionskapazität zu steigern und ihren Marktanteil im H-Milch-Segment zu vergrößern.

Die Sidel Group hat ihre Datenschutzerklärung aktualisiert
OK, ich verstehe