Peruanischer getränkehersteller erreicht dank Didel signifikante energieeinsparungen

Das peruanische Unternehmen Industrias San Miguel (ISM) verfügt derzeit über sieben Anlagen zur Herstellung von PET-Flaschen; fünf davon sind mit Blasmaschinen von Sidel ausgerüstet. Die jüngste Installation ist eine Sidel Matrix™ Combi, die in einem ISM-Werk in der Dominikanischen Republik mit einer Produktionsleistung von 36.000 Flaschen pro Stunde stilles und aromatisiertes Wasser abfüllt. Dass die neue Anlage[1] Energieeinsparungen von rund 8 % erzielt, verdankt sie dem höheren Wirkungsgrad der Sidel Matrix-Blasmaschine und der von Sidel vorgeschlagenen Gewichtsreduzierung der Verpackung.

 

Ein auf Expansion und Internationalisierung ausgerichtetes Unternehmen

Industrias San Miguel produziert Softdrinks, Fruchtnektare und stilles Wasser gemäß den internationalen Standards ISO 9001, ISO 4001 und OHSAS 18001 und positioniert sich damit eindeutig für hohe Produktqualität und Umweltschutz.

ISM wurde 1988 gegründet, und noch im selben Jahr eroberte das ISM-Originalprodukt Kola Real das Land im Sturm. Im Januar 2000 erweiterte das Unternehmen seine Aktivitäten mit der Eröffnung einer weiteren Produktionsstätte für Softdrinks in Arequipa, der zweitgrößten Stadt Perus. Die Internationalisierung begann 2002 mit der Verpflichtung zweier Distributoren in Chile und wurde drei Jahre später mit der Eröffnung einer Übersee-Produktionsstätte in der Dominikanischen Republik und im Jahr 2012 mit einer zweiten in Brasilien fortgesetzt.

 

Herausragende Leistung auf einem wachsenden Markt

Im Einzelhandel der Dominikanischen Republik verzeichnete das Verkaufsvolumen von Flaschenwasser 2016 einen Anstieg um 2 % und eine Umsatzsteigerung von 5 % und erreichte 1,3 Mrd. Liter und 12,4 Mrd. DOP (Dominikanische Pesos). Die Nachfrage nach Flaschenwasser wird in den kommenden Jahren in der Region voraussichtlich konstant bleiben.[2]

Obwohl stilles Wasser zum Großteil in großen Fünf-Gallonen-Behältern verkauft und den dominikanischen Verbrauchern vom nächstgelegenen, unabhängigen Einzelhändler nach Hause geliefert wird, war das Marktwachstum vor allem den in diesem Jahr eingeführten Single-Serve-Produkten zu verdanken. Die ungewöhnlich hohen Temperaturen haben ebenfalls zum erhöhten Wasserbedarf der dominikanischen Verbraucher beigetragen. Außerdem steigt im Zuge des weltweit zunehmenden Gesundheitsbewusstseins auch in diesem Land das Interesse an gesünderen Optionen, zu denen Flaschenwasser gehört.

Industrias San Miguel konnte die Expansion auf dem inländischen Flaschenwassermarkt auch nach dem bisher stärksten Anstieg seines Marktanteils des Jahres 2016 insbesondere mit der Marke Cool Heaven fortsetzen, deren Umsatz um 17 % gestiegen ist. Außerdem gelang es dem Unternehmen, seine Position bei Softdrinks weiter zu konsolidieren. Das anhaltende Wachstum der Marke Kola Real, des Erfrischungsgetränks Frutop (mit einer Kombination natürlicher Fruchtaromen, angereichert mit den Vitaminen A und C) und des Energy Drinks 360 sowie die diesjährige Einführung der neuen Geschmacksrichtung Passionsfrucht haben ISM zum Marktführer bei kohlensäurehaltigen Getränken ohne Cola gemacht.

 

Viele Gründe sprechen für Sidel

Die Geschäftsbeziehung zwischen ISM und Sidel begann 2005. Schon bei der Installation der ersten Blasmaschine war das Team am Kundenstandort beeindruckt von der hohen Zuverlässigkeit der Sidel-Maschinen und den signifikanten Einsparungen beim Betriebsmittelverbrauch. Angel Idone, Spezialist für Innovation und Technik bei ISM, erklärt, warum die Wahl für die jüngste Installation wieder auf Sidel fiel: „Sidel ist ein globaler Pionier für PET-Flaschen, Verpackungsdesign und Streckblasmaschinen. Sidel-Lösungen sind automatisiert, extrem leistungsstark und schnell, und, was am wichtigsten ist, sie bieten permanent Energieeinsparungen über den gesamten Produktionsprozess. Der technische Support des Kundendiensts ist genauso zuverlässig und sehr professionell.“

Er fährt fort: „Seit 2005 kaufen wir Sidel-Streckblasmaschinen. Das Streckblasen der PET-Flaschen ist der energieaufwändigste Prozess der gesamten Produktionslinie, und Sidel hat uns im Laufe der Jahre zu beachtlichen Einsparungen verholfen. Die hohe Verfügbarkeit der Sidel-Maschinen ermöglicht uns auch, mit den Produktionslinien, in die sie integriert sind, einen höheren Wirkungsgrad zu erzielen. Außerdem hat uns Sidel bei der Gewichtsreduzierung unserer Flaschen geholfen und die dadurch erzielte weitere Senkung unserer Betriebskosten ist ausschlaggebend für unsere Ergebnisse.“

Für die Produktion und Füllung von 500-ml-PET-Flaschen mit dem Wasser Cool Heaven und den Frutop-Säften von ISM wurde die Sidel Matrix-Blasmaschine in einer Combi-Konfiguration, einer wettbewerbsfähigen Alternative zu herkömmlichen Anlagen, an den peruanischen Hersteller geliefert. Die Sidel Matrix Combi integriert die Funktionen Streckblasen, Füllen und Verschließen in ein Gehäuse und optimiert das Anlagenlayout mit ihrer kleineren, kompakteren Stellfläche und ihrem ergonomischen Design. Außerdem gewährleistet der Wegfall von Fördertechnik, Handling von Leerflaschen, Pufferung und Lagerung ein höheres Hygieneniveau. Die Lösung steigert den Wirkungsgrad verglichen mit eigenständigen Maschinen - bei einer geringeren Anzahl Komponenten - um bis zu 4 % und trägt zu einer Reduzierung der Betriebskosten um bis zu 12 % bei.

Die Sidel Matrix-Blasmaschine bietet 200 mögliche Konfigurationen, um jedem Produktionsbedarf genau zu entsprechen; außerdem reduziert sie den Verbrauch von Strom, Luft und Material und die Stillstandszeiten. Was den Umweltschutz anbetrifft, liefert die patentierte ECO Oven-Technologie der Sidel Matrix-Blasmaschine den Ofen mit dem höchsten Wirkungsgrad auf dem Markt: Der Ofen verkürzt die Erhitzung der Preformen, benötigt weniger Heizmodule und Lampen und reduziert damit den Stromverbrauch um bis zu 45 %. Bei der Druckluft sind ebenfalls Einsparungen von bis zu 30 % möglich.

Die Produktion des Flaschenwassers und der Frutop-Getränke erfordert strengste Hygienebedingungen. Der Füller, der für die Verarbeitung des Wassers und der Fruchtsäfte geliefert wurde, ist ein Sidel Matrix SF100 FM mit optimaler Verfügbarkeit, höchster Produktivität und vollautomatischem Formatwechsel, der die Stillstandszeit für Wartungsarbeiten um 30 % reduziert. Dank ihrer magnetischen Durchflussmesser kann diese Lösung stille Getränke wie z. B. Wasser, Säfte, Nektare, Softdrinks, isotonische Getränke und Tees mit maximaler Genauigkeit und ohne Produktverluste abfüllen. Da die Lösung nur den Bereich um die Ventile betrifft und bis zu 80 % weniger Platz benötigt als herkömmliche Gehäuse, verbessert sie mit ihrer kompakten Abfüllumgebung die Lebensmittelsicherheit und reduziert den Chemikalienbedarf. Die an ISM gelieferte Lösung verwendet die Stickstoffstabilisierung, die durch eine Reduzierung der Sauerstoffmenge im oberen Flaschenbereich für gleichmäßiges Füllen sorgt, was bei Säften besonders wichtig ist. Außerdem verbessert die Verwendung von Stickstoff die Flaschenleistung über die gesamte Wertschöpfungskette: Die Flaschen sind fester und weniger anfällig für Spannungsrisse und sorgen letztlich für ein positives Konsumerlebnis. 

Federico Avila, Account Manager für Südamerika bei Sidel und als solcher zuständig für die Geschäftsbeziehung zu ISM, kommentiert: „Wir arbeiten seit über 10 Jahren mit Industrias San Miguel in Peru zusammen und freuen uns sehr, dass wir dem Unternehmen dabei helfen können, seine Ziele zu realisieren, zu wachsen und zu florieren. Unsere Matrix-Blasmaschinen sind sehr gut aufgestellt, um ISM auf diesem Weg zu begleiten: Sie liefern die schnellsten Formatwechsel, die höchste Ofeneffizienz und die längste Verfügbarkeit auf dem Markt und bieten den Kunden damit den signifikanten Vorteil niedrigster Gesamtbetriebskosten.“

 

[1] Im Vergleich mit den älteren Anlagen

[2] Euromonitor International.

VAT No.: IT01787680345