In der aktuellen, durch Covid-19 verursachten Situation ist Sidels Hauptanliegen die Gesundheit und Sicherheit aller unserer Interessengruppen sowie die Gewährleistung der Geschäftskontinuität für unsere Kunden.. Mehr erfahren

Arbeitsschutz

Sidels erste und wichtigste CSR-Säule (Corporate Social Responsibility) ist der Arbeitsschutz.
Sidel engagiert sich für den Aufbau einer starken Sicherheitskultur in der Gruppe, um allen Mitarbeitern, Subunternehmern, Kunden und Besuchern sichere und gesunde Arbeitsplätze zu bieten und um unser Unternehmen nachhaltig zu entwickeln, indem wir sensibilisieren, die Zertifizierung ausweiten und alle Teammitglieder auffordern, auf die Sicherheit ihrer Kollegen zu achten.


Um das zu erreichen, haben wir sieben SGU-Prinzipien eingeführt, die das Ziel „Null Unfälle“, die Analyse von Vorfällen, die Durchführung von Audits, die Bereitstellung von Schulungen, die Korrektur von Abweichungen und die kontinuierliche Überprüfung der Rollen der Führungskräfte und Mitarbeiter umfassen.

  1. Unser Ziel: NULL Berufskrankheiten, Arbeitsunfälle und Umweltvorfälle.
  2. Alle Unfälle und Vorfälle müssen gemeldet, alle unfallbedingten Arbeitszeitausfälle analysiert und alle Umweltvorfälle untersucht werden.
  3. Führungskräfte sind dafür verantwortlich, sichere Arbeitsbedingungen zu gewährleisten, die SGU-Standards durchzusetzen und kontinuierliche SGU-Verbesserungen zu entwickeln.
  4. Mitarbeiter sind dafür verantwortlich, die SGU-Standards umzusetzen und einzuhalten sowie zu deren kontinuierlicher Verbesserung beizutragen.
  5. Abweichungen von den SGU-Standards müssen umgehend richtiggestellt werden. Alle Mitarbeiter sind dafür verantwortlich, unsichere Arbeitspraktiken zu melden oder, falls erforderlich, zu stoppen.
  6. Alle Mitarbeiter erhalten Schulungen zu relevanten sicherheitsbezogenen Themen und Umweltschutzstandards
  7. Führungskräfte führen regelmäßige SGU-Audits für ihren jeweiligen Verantwortungsbereich durch.

Sidel hat außerdem rasch auf die Covid-19-Krise reagiert und kontinuierlich mehr für die Mitarbeiter getan als vorgeschrieben war, um die Ausbreitung des Virus zu kontrollieren. Beispielsweise haben wir das Tragen von Mundnasenschutz im Februar und das Konzept des Smart Working im März eingeführt. Ab diesem Zeitpunkt im Jahr 2020 arbeiteten 90 % unserer Büroangestellten im Home Office und derzeit prüfen wir bei wöchentlichen Besprechungen die Situation in bestimmten Ländern, bevor wir die Rückkehr unserer Teams an ihren Arbeitsplatz gestatten. Zudem haben wir eine große Anzahl Masken und Desinfektionsmittel breitgestellt, unsere Büroräume und Kantinen mit Schutzscheiben ausgestattet und Maßnahmen zur räumlichen Distanzierung eingeführt.

 
Die Sidel Group hat ihre Datenschutzerklärung aktualisiert
OK, ich verstehe