DAS ERSTE SIDEL MATRIX™-SYSTEM IN AFRIKA STEHT BEI COCA-COLA SABCO

28/04/2014

 

Die innovative Lösung, die Sidel im Jahr 2013 auf den Markt brachte, ist nun im südafrikanischen Ballungsgebiet Polokwane in Betrieb und fasst in vielen anderen Ländern der Welt ebenfalls Fuß.

 

Wachsender Marktanteil durch florierende Nachfrage nach Cola-Getränken in Afrika

Coca-Cola SABCO benötigte eine neue PET-Produktionslinie, um sich den afrikanischen Wachstumsmarkt für kohlensäurehaltige Cola-Getränke zunutze zu machen. In Südafrika haben die jährlichen Verkaufszahlen vor Kurzem 1,8 Mrd. Liter erreicht und die Beliebtheit dieser Getränke ist ungebrochen. Mit der Investition in die neue Linie wollte Coca-Cola SABCO diesen Markttrend nutzen. Die Linie wurde benötigt, um die Produktvolumen und die Qualität zu erhöhen und damit den Marktanteil des Unternehmens zu steigern. Außerdem wurde eine umweltfreundlichere Produktion gewünscht. Als Ergebnis der Investition in die Sidel Matrix-Lösung ist das Werk in Polokwane nun das erste in ganz Afrika, das mit der neuen, modularen PET-Abfüllanlagengeneration von Sidel ausgestattet ist.

 

Sidel Coca-Cola SABCO South Africa Matrix Combi

Zu den Weltbesten gehören

Die SABCO wurde 1940 in Port Elizabeth in Südafrika gegründet und hat sich seither zu einem wichtigen Abfüller von kohlensäurehaltigen Softdrinks entwickelt. Mit 21 Produktionsbetrieben in insgesamt neun Ländern versorgt das Unternehmen derzeit um die 240 Mio. Verbraucher. Das Ziel ist, "bester Coca-Cola-Abfüller weltweit" zu werden. Fünf der neun Produktionsbetriebe befinden sich in Südafrika: in Port Elizabeth, Bloemfontein, Polokwane, Nelspruit und Port Shepstone.

 

Viele Gründe sprechen für Sidel

Coca-Cola SABCO betreibt bereits mehrere Sidel-Anlagen in Port Elizabeth und Bloemfontein. Auf der Suche nach der richtigen Linie mit der richtigen Konfiguration für das Werk in Polokwane, Hauptstadt der südafrikanischen Provinz Limpopo, reisten Vertreter des Unternehmens nach Großbritannien. Dort ist in Wakefield, in Coca-Colas zweitgrößtem Getränkeproduktionsbetrieb weltweit, seit Februar 2013 ein Sidel Matrix-System in Betrieb. Der Reise nach Großbritannien folgte ein Abstecher in das Sidel-Werk in Octeville, Frankreich, wo die Vertreter von Coca-Cola SABCO vor der endgültigen Entscheidung die verfügbaren Optionen begutachteten.

Ron Webster, Lieferketten-Manager Süd bei Coca-Cola SABCO erklärt: "Zu den Entscheidungskriterien für die Sidel Matrix Combi zählten Investitionskosten, Vorlaufzeiten, Wartungs- und Betriebskosten, die technischen Maschinenkapazitäten, Schulung und Kundendienst."

 

Schneller und effizienter produzieren

Das Sidel Matrix-System, das mit den neuesten bewährten Sidel-Technologien ausgestattet ist, bietet ein höheres Leistungsniveau, extrem schnelle Formatwechsel, eine verbesserte Effizienz des Ofens und eine höhere Verfügbarkeit. All diese Faktoren senken die Gesamtbetriebskosten für den Kunden. Und reduzieren darüber hinaus die Umweltbelastung. Die Konzeption des Sidel Matrix-Systems war auf eine Minimierung der Ressourcen ausgelegt, was sich für Coca-Cola SABCO in Energie-, Wasser- und Chemikalieneinsparungen und der Möglichkeit niederschlägt, ultraleichte Flaschen zu produzieren. Das Sidel Matrix-System, das Streckblasmaschinen, Abfüllanlagen, Combi-Lösungen und Etikettierer umfasst, kann in jeder, vom Kunden benötigten Komplettanlagenkonfiguration installiert werden und revolutioniert damit die Art, in der Sidel-Lösungen die Gesamtleistung maximieren.

 

Das Ziel: operative Exzellenz

Coca-Cola SABCOs Investition in eine komplette Produktionslinie für das Werk in Polokwane umfasst eine Sidel Matrix Combi mit 20 Streckblasstationen und 165 Abfüllventilen sowie eine Starblend-Ausmischanlage, einen Rollfed-Etikettierer Sidel Rollquattro und einen Palettierer. Auf den Prinzipien der 1997 eingeführten Sidel Combi aufbauend kombiniert die Sidel Matrix Combi die Vorteile von Sidels Streckblas- und Abfülltechnologien in einer einzigen integrierten Streckblas-Füll-Verschließ-Lösung. In einem einzigen Gehäuse verbessert sich die Verpackungshygiene durch den Wegfall zwischengeschalteter Maschinen. Neben der hervorragenden Hygiene ermöglicht die Linie eine bedeutende Verringerung des Flaschengewichts ohne Kompromisse bei den Abfüll-/Verschließleistungen. Die Gesamteffizienz der Combi trägt zusammen mit ihren kompakten Abmessungen, dem ergonomischen Design, der problemlosen Wartung und dem niedrigen Energieverbrauch zu einer weiteren Reduzierung der Produktionskosten bei. Dazu Ron Webster: "Die Anlage wird uns helfen, unsere Ziele in Bezug auf den Markt und die operative Exzellenz zu erreichen."

 

95 % Anlageneffizienz für eine 2-l-Flasche

Sidel erhielt den Auftrag für die Anlage und bereits zehn Monate später wurde das fertige System in Betrieb genommen. Die neue Linie in Polokwane wird für die Produktion mehrerer größerer Formate wie z. B. einer 2-l-Flasche verwendet und erreicht Produktionsleistungen von 32.500 Flaschen pro Stunde. Die Anlage wurde bei der Kundenabnahme schon nach dem ersten Versuch validiert und erzielte für die Produktion der 2-l-Flasche im Arbeitstakt des Abfüllbetriebs eine eindrucksvolle Effizienz von 95 %. 

 

Hier klicken um die Pressemitteilung herunterzuladen.

HD-Bilder hier herunterladen.

 

 

VAT No.: IT01787680345