SIEHT AUS WIE GLAS, IST ABER PET!

30/06/14

 

Sidel, Spezialist für PET-Lösungen zur Verpackung von Flüssigkeiten, hat die erste pasteurisierbare und gewichtsreduzierte PET-Flasche ohne Petaloid-Boden für Bier eingeführt. Die innovative Flasche unterstützt Kronkorken, was ihr zusammen mit dem fehlenden Petaloid-Boden das Aussehen einer Glasflasche verleiht, wobei sie alle Vorteile von PET bietet. Dazu gehören u. a. das geringe Gewicht und die verbesserten mechanischen Eigenschaften von PET. Besonders bemerkenswert ist das Gewicht der neuen Flasche, die laut Sidels Angaben mit nur 28 g bis zu 86 % weniger wiegt als eine vergleichbare durchschnittliche Glasflasche.

 

Sidel PET beer bottle single

Derzeit werden pro Jahr etwa fünf Milliarden PET-Verpackungseinheiten für Bier verkauft. Das sind ca. 2 % des globalen Markts, auf dem Glasflaschen und Dosen die tonangebenden Verpackungen sind. Das war in der Vergangenheit schon bei vielen Lebensmittel- und Getränkeprodukten der Fall, die von anderen Verpackungsmaterialien auf PET umgestellt haben, z. B. bei Säften, Wasser, kohlensäurehaltigen Softdrinks, Olivenöl und Saucen. Kein Wunder, wenn man bedenkt, wie sicher, stabil, flexibel, leicht, recyclingfähig, vielfältig gestaltbar und praktisch PET ist. Um nun den Bierherstellern und -konsumenten die Umstellung zu erleichtern, hat Sidel eine PET-Flasche mit einem "Champagnerflaschenboden" geschaffen, der traditionell eher für Bierflaschen aus Glas verwendet wird. Außerdem unterstützt die Flasche Kronkorken, die ebenfalls den Verschlüssen ähnlich sind, die man üblicherweise auf Premium-Bierprodukten findet. Sieht aus wie Glas, ist aber PET! 

 

Als Beweis für die Vorteile dieser Technologie hat Sidel eine 330-ml-Version geblasen, die eine Haltbarkeit von sechs Monaten erreicht - und zwar mit weniger als 1 ppm eindringendem Sauerstoff und weniger als 17 % Kohlendioxidverlust. Sidel kann auch Flaschen bis 600 ml bereitstellen und entwickelt derzeit noch größere Formate. Bei der Bierabfüllung muss das Eindringen von Sauerstoff in die Flasche und der Verlust von Kohlendioxid verhindert werden. Das gelingt dem neuen Flaschendesign mit verschiedenen Lösungen wie z. B. den Monolayer-Materialmischungen und Sidels urheberrechtlich geschützter Gasbarrieretechnologie Actis™. Das Ergebnis ist eine Bierflasche, die die Qualität des Biers bis zu sechs Monate lang schützt.

 

Die Flasche kann für flash- oder tunnelpasteurisiertes Bier, aber auch für mikrogefiltertes Bier verwendet werden. Bei tunnelpasteurisiertem Bier benötigt eine PET-Flasche normalerweise einen Petaloid-Boden. Aber kombiniert mit anderen Designtechniken bewirkt Sidels einzigartiger Flaschenboden, dass die neue Flasche dem Druck standhält, der bei den lang anhaltenden hohen Temperaturen während des Produktionsprozesses entsteht, und dabei das Aussehen einer traditionellen Bierflasche behält. Die Flasche hält Druckwerten von 20 PU (Pasteurisierungseinheiten) im Tunnel stand (Standard für Lagerbier) und der Boden bleibt auch nach der Pasteurisierung stabil. Außerdem kann das Flaschendesign auf den bestehenden Tunnelpasteurisierern verwendet werden, die derzeit noch Glasflaschen verarbeiten.

 

"Wir möchten Bierbrauern helfen, die Flexibilität, Gewichtsreduzierung, Nachhaltigkeit und Kostengünstigkeit von PET zu nutzen, indem wir eine Flasche produzieren, die auch der nächsten Generation von Biertrinkern gefallen wird, weil sie nachhaltiger, praktischer und benutzerfreundlicher ist", erklärt Christophe Bunel, Head of Packaging Care bei Sidel. "Viele Verbraucher verbinden einen Petaloid-Boden mit anderen Produktkategorien wie z. B. kohlensäurehaltigen Softdrinks oder Wasser. Eine Bierflasche mit Petaloid-Boden kann sich daher negativ auf die Markenwahrnehmung auswirken. Gleichzeitig erkennen immer mehr Verbraucher die Vorteile von PET, denn sie erfahren PET als Material erster Wahl für andere Lebensmittel- und Getränkekategorien in ihrem täglichen Leben. Um Produzenten und Verbrauchern beim Umstieg zu helfen, wollten wir eine Flasche, die aussieht wie Glas, aber alle Vorteile von PET bietet."

 

Seit vielen Jahren sind falsche Vorstellungen zu Bier in PET im Umlauf. Zum Beispiel ist noch immer der Irrtum verbreitet, dass Bier in PET schneller warm wird. Tatsächlich haben Sidel-Studien ergeben, dass ihre PET-Bierflaschen trotz dünnerer Wände und weniger Gewicht Bier genauso lange kühl halten wie Glasflaschen derselben Größe. Ein weiterer Irrtum bezieht sich auf den Geschmack: Verbraucher glauben manchmal, dass Bier z. B. in Dosen besser schmeckt als in PET-Flaschen. Als weltweit führender Spezialist für PET-Lösungen zur Verpackung von Flüssigkeiten wollte Sidel dazu beitragen, Vorurteile abzubauen und die besonderen Vorteile von PET auch für Bier nutzen.

 

Um das zu erreichen, unterzog das Unternehmen die Flasche seinen erweiterten Verpackungsoptimierungs- und -qualifizierungstests einschließlich Finite-Elemente-Analyse und Durchführbarkeitstest, um die Flaschenstabilität, den Schutz der Getränkequalität und die Festigkeit zu beurteilen. Zum Schluss wurde die Serienfertigung getestet, um die Leistungsfähigkeit der Flasche während der Produktion und über simulierte Lieferketten nachzuweisen.

 

Seit über 40 Jahren unterstützt Sidel die Bierbrauer bei der Verpackung ihrer Produkte. Zurzeit diskutiert das Unternehmen mit weltweit führenden und sehr bekannten Brauereien über die Möglichkeiten, mithilfe des neuen Flaschendesigns und der Sidel-Verpackungstechnologie die Vorteile von PET für Bier zu nutzen. Die neue Flasche kann mit allen passenden Sidel PET-Verpackungslösungen für Bier einschließlich Bier-Abfüllanlagen und Sidel Matrix™-Blasmaschinen und -Etikettierern verwendet werden.

 

Hier klicken, um die Pressemitteilung herunterzuladen.

HD Bilder hier herunterladen.

 

 

 

 

Sidel PET beer bottle base 

VAT No.: IT01787680345