In der aktuellen, durch Covid-19 verursachten Situation ist Sidels Hauptanliegen die Gesundheit und Sicherheit aller unserer Interessengruppen sowie die Gewährleistung der Geschäftskontinuität für unsere Kunden.. Mehr erfahren

Schnelle Einführung einer neuen 1-l-Flasche auf einer Verpackungslinie in Guinea dank Sidels Serviceleistungen aus der Ferne

Der Getränkehersteller Nouvelle Brasserie de Guinée (Braguinée) wollte seine Softdrink-Marken „Planet“, „Bubble Up“ und „American Cola“ erweitern und auf die Nachfrage nach größeren Formaten für den Konsum zu Hause antworten und wandte sich an Sidel, um für die Anpassung der Verpackungslinie an 1-l-Flaschen Fernunterstützung zu erhalten. In nur drei Tagen war ein multidisziplinäres Sidel-Team mit Experten aus der ganzen Welt mobilisiert, um den Kunden unter Einsatz neuester Sidel-Technologien für die Anlagenumstellung aus der Ferne und effizienter digitaler Lösungen für die Anpassung an größere Formate zu unterstützen und anzuleiten.

Braguinée ist ein Familienunternehmen, das zur Gaselia Group gehört. Die mit einer PET-Verpackungsanlage von Sidel ausgestattete Produktionsstätte des Unternehmens wurde 2018 in Conakry, der Hauptstadt von Guinea, eröffnet. Braguinée ist einer der drei größten Akteure auf dem Markt für Softdrinks (CSD) in Guinea und verzeichnet eine wachsende Nachfrage nach seinen Produkten. Die bekanntesten Getränke sind „Planet“ in sechs Geschmacksrichtungen, „Bubble Up“ in drei Geschmacksrichtungen und „American Cola“. Außerdem produziert das Unternehmen Energy Drinks, Säfte und Tafelwasser.

Da die Gaselia Group seit 2009 erfolgreich mit Sidel zusammenarbeitet, wandte sich Braguinée auch dieses Mal an den bewährten Partner, um auf die Marktnachfrage zu antworten. Das Unternehmen hatte seine Getränke bisher in kleinen Formaten für unterwegs (300 ml und 350 ml) produziert und musste die Produktion mit einem größeren Format (1 l) an den gestiegenen Konsum zu Hause anpassen.

Aufgrund der Reisebeschränkungen durch die COVID-19-Pandemie und zur Sicherstellung einer schnellen Einführung der neuen 1-l-Flasche wurde die Anpassung aus der Ferne unter Einsatz der Sidel Video-Fernunterstützung und der Sidel Fernzugriffslösungen durchgeführt. Die Verpackungslinie mit der 2018 für CSD installierten Combi SF300 verarbeitet jetzt nicht nur die Formate für unterwegs, sondern in einer hocheffizienten Produktionsleistung von 22.000 Flaschen pro Stunde auch 1-l-Flaschen für drei der führenden Marken („Planet“, „Bubble Up“ und „American Cola“).

„Die gute Zusammenarbeit und das hervorragende Projektmanagement durch Sidel haben eine schnelle Markteinführung des neuen Produkts mit einer minimalen Stillstandszeit der Anlage ermöglicht. Von der Installation der Teile bis zum Produktionsanlauf war alles bis ins Detail geplant und wir konnten in jeder Projektphase auf das Expertenteam zählen.“

Amadou Ndiaye
Technical Director bei Braguinée

Schnelle Produkteinführung und bessere Kenntnis der Maschinen

Die Intervention der Sidel-Experten zielte vor allem darauf ab, den Mitarbeitern von Braguinée fundiertes Know-how zu vermitteln, um eine sichere und effiziente Anpassung der Linie an das neue Format zu gewährleisten. Ein internationales Team hochrangiger Sidel-Experten aus Pakistan, Italien, Portugal und den Vereinigten Arabischen Emiraten wurde mobilisiert, um eine tadellose Anlagenumrüstung sicherzustellen. Die Zusammenarbeit aus der Ferne, die kontinuierliche Verfügbarkeit der Sidel-Experten, die exakte und klare Kommunikation zwischen beiden Parteien und eine spezifische Dokumentation haben die erfolgreiche Installation der für das 1-l-Flaschenformat erforderlichen neuen Ausrüstungsteile deutlich erleichtert.

„Die gute Zusammenarbeit und das hervorragende Projektmanagement durch Sidel haben eine schnelle Markteinführung des neuen Produkts mit einer minimalen Stillstandszeit der Anlage ermöglicht. Von der Installation der Teile bis zum Produktionsanlauf war alles bis ins Detail geplant und wir konnten in jeder Projektphase auf das Expertenteam zählen. Außerdem hatten die Sidel-Experten sehr viel didaktisches Geschick und es gelang ihnen schnell, das Sidel-Know-how mithilfe der verwendeten digitalen Lösungen an unser Team weiterzugeben. ˒Learning by Doingʽ war genau der richtige Weg, um die technischen Fähigkeiten unseres Bedienpersonals noch stärker zu entwickeln“, erinnert sich Amadou Ndiaye, Technical Director bei Braguinée.

Die richtige Kombination digitaler Tools für einen effizienten Remote-Support

Die Anpassung der Linie an das neue Format erforderte eine Kombination sich ergänzender digitaler Remote-Lösungen: Video-Fernunterstützung und Fernzugriff auf die Maschinen beim Kunden. Das Braguinée-Team konnte alle mechanischen Aspekte erfolgreich kontrollieren: korrekte Installation und Einstellung der Teile, Validierung des Maschinenbetriebs und Optimierung der Anlageneffizienz. Neben Live-Chat und Überzeichnen des Bildschirms ermöglichte die video-gestützte Augmented-Reality-Funktion die genaue Anleitung des Kunden. Da die Sidel-Experten die erforderlichen Vorgänge und die entsprechenden Teile auf den Maschinen in Echtzeit zeigen konnten, war ein problemloser Austausch möglich. Die Sidel-Experten hatten immer einen genauen und vollständigen Überblick über die Situation und das Bedienpersonal beim Kunden konnte die erforderlichen Vorgänge präzise durchführen. Während der Anpassung der Verpackungslinie überprüften die Sidel-Experten auch alle Einstellungen auf ihre Eignung für das neue Format, um eine hochwertige Produktion und eine optimale Anlageneffizienz sicherzustellen.

„Trotz der Entfernung und der Einschränkungen durch die Covid-19-Pandemie konnte Sidel dem Kunden dank unserer digitalen Lösungen eine Anlagenumrüstung in unverändert hoher Qualität bieten und hat damit den gesamten Prozess flexibler gemacht. Für Braguinée waren die Serviceleistungen aus der Ferne ebenfalls vorteilhaft: Die Dauer des Projekts wurde durch die fehlende Reisezeit verkürzt und die Kosten für das Sidel-Team wurden reduziert“, kommentiert Hannes Oeschger, Lead Customer Care Manager bei Sidel.

Die Sidel Group hat ihre Datenschutzerklärung aktualisiert
OK, ich verstehe